Freitag, 17. Februar 2017

(Neu) Robin Hobbs "Zauberschiffe" als Hörbuch

Der Ronin Hörverlag, ein 2012 in Erlangen gegründeter Hörbuchverlag, hat Robin Hobbs Zyklus "Die Zauberschiffe" vertont und veröffentlicht diese in sechs Hörbüchern. "Da die Produktion eines Hörbuches (bestehend aus Aufbereitung des Textes in Leseform, Buchung von Sprecher, Regie und Studio, Aufnahmen im Studio, Rohschnitt, Probehören, Feinschnitt, Probehören, Fehlerkorrektur, Mastering, Umwandlung in die Auslieferungsformate und Anlieferung bei den Vertriebsportalen) ein recht aufwändiger Prozess ist, können (und wollen) wir nicht alle Bände einer Reihe auf einen Schlag publizieren", schreibt der Verlag dazu.
Veröffentlicht wird im vier Wochen Takt:
Band 1 und 2 sind im Januar bereits erschienen,
Band 3 am 01.02.,
Band 4 am 01.03.,
Band 5 am 01.04. und
Band 6 am 01.05. 2017

Robin Hobb, die auch als Megan Lindholm schreibt, ist mit dem Weitseher-Zyklus, der ebenfalls von Ronin vertont worden ist, weltbekannt geworden. Die Bücher erschienen zwischen 1995 und 2008 (mit NA) in deutscher Sprache und waren zwischendurch lange Zeit vergriffen. Ronin selbst schreibt dazu: "Mit Fitz, dem „Weitseher“, hat Fantasy-Autorin Robin Hobb neue Wege in ihrem Genre beschritten. Ihre Protagonisten sind vielschichtige Charaktere, sie verzichtet auf die allseits bekannten Elfen, Zwerge, Trolle und Feen und die von ihr erschaffene Welt ist ein komplexer, wohldurchdachter Kosmos verschiedener Reiche. Nicht umsonst genießt ihre sechsbändige Chronik „Die Zauberschiffe“ besonderen Ruhm unter Fans und ist schwierig zu bekommen."
Es ist durchaus möglich, die Zauberschiffe losgelöst vom Weitseher-Zyklus zu lesen/zu hören; am besten jedoch begreift man beide als verwandt.
Eine Hörprobe gibt es für Band 1 HIER , für Band 2 HIER und für Band 3 HIER.
Im ersten Jahr sind die Ausgaben exklusiv bei Audible zu hören.

Wer phantastische Hörbücher mag und hier vor allem nach besonderen Werken Ausschau hält, sollte an diesen nicht vorbei gehen.
Übrigens lohnt auch ein zweiter Blick auf den Verlag. Ebenfalls vertont wurden: Pierce Browns "Red Rising", Haruki Murakamis "Hard-Boiled Wonderland und das Ende der Welt" oder Scott Lynchs "Die Lügen des Locke Lamora" - Brian Staveley ist gerade im Tonstudio. Auch Science-Fiction-Fans und Thriller-Liebhaber kommen auf ihre Kosten.

1. Der Ring der Händler
Ephron Vestrit hinterlässt seiner Familie das Zauberschiff Viviace. Es besteht aus Hexenholz und ist der kostbarste Besitz der Vestrits. Wenn auf seinen Planken drei Familienmitglieder in Folge sterben, dann erwacht das Zauberschiff zum Leben — und kein gewöhnliches Schiff kann es noch mit ihm aufnehmen. Ein solches Wunder braucht die alteingesessene, hochverschuldete Handelsfamilie auch dringend, denn skrupellose Neuankömmlinge drohen mit Sklavenhandel die alten Bräuche in Bingtown zu untergraben. Allerdings übergibt die Witwe das Schiff nicht an die Tochter Althea, wie es der Wille des Vaters gewesen wäre, sondern an ihren Schwiegersohn Kyle Haven, der als Kapitän bald sein wahres Gesicht zeigt …

2. Viviaces Erwachen
Das Zauberschiff Viviace ist zum Leben erwacht, doch an Bord steht der brutale Kapitän Kyle, der schnellen Profit mit Sklavenhandel machen will. Er hat seinen Sohn Wintrow dem beschaulichen Leben im Kloster entrissen und zwingt ihn zum Dienst auf See. Der empfindsame Junge geht zwar eine enge Bindung zu Viviace ein, doch unter den rauhen Seeleuten kann er sich nur schwer behaupten. Unterdessen arbeitet die junge Althea als Schiffsjunge verkleidet auf einem Robben-Fangschiff und träumt von einem Wiedersehen mit Viviace. Und in den Tiefen des Meeres suchen die Seeschlangen nach ihren verlorenen Erinnerungen vom Anbeginn der Welt und stoßen dabei auf den Geruch der Viviace.

3. Der blinde Krieger
Althea, die junge Tochter des Vestrit-Clans erhält ihr heiß begehrtes Schiffszeugnis: Jetzt kann sie sich daranmachen, die Viviace, das führende Zauberschiff ihrer Familie, zurückzugewinnen. Doch Viviace befindet sich in der Hand des Piraten Kennit und ist vorerst außer Reichweite. Als Althea in ihre Heimatstadt Bingtown zurückkehrt, erfährt sie, dass der Regenwildmann Rheyn um Malta Vestrits Hand anhält. Da dessen Clan der Hüter des Hexenholz-Geheimnisses ist, könnte eine Vermählung die Probleme der Familie lösen. Doch Unheil zieht über Bingtown auf: Satrap Cosgo nähert sich mit einer Söldnerflotte der Stadt, um seinen alten Rivalen endgültig zu beseitigen.


Dienstag, 14. Februar 2017

Das mechanische Herz - Dru Pagliassotti

Titel: Das mechanische Herz
Autorin: Dru Pagliassotti
Originaltitel: Clockwork Heart
Verlag: Feder&Schwert
ISBN: 978-3867620673
Euro: 14,95
Veröffentlichungsdatum: Januar 2010
Seiten: 510
Serie:Clockwork Heart 01
Come in: Vom Verlag









Inhalt

Ondinium ist ein großer Stadtstaat, dessen gesellschaftliches Leben durch ein ausgeklügeltes Kastensystem der großen Maschine geregelt ist. Taya Ikara gehört zu den geflügelten Kurieren, die sich nicht nur frei bewegen, sondern auch mit allen Kasten Umgang pflegen dürfen. Als sie eines Tages eine Erhabene und ihren Sohn aus einer Luftfähre vor dem Tod rettet, wird sie in die geheimen Aktivitäten der Brüder Forlore hineingezogen. Alister ist ein Erhabener und Programmierer, außerdem gutaussehend und sehr charmant. Cristof dagegen hat seiner Kaste den Rücken gekehrt und lebt als Uhrmacher im ärmsten Viertel der Stadt. Mit seiner schroffen, aber scharfzüngigen Art erweckt er schnell Tayas Misstrauen, die bald selbst Opfer eines Attentates wird. Bei ihren Nachforschungen kommt sie einem Geheimnis auf die Spur, das Ondinium für immer verändern könnte. Und die Forlore-Brüder stecken mittendrin ...


Meinung

Obwohl in der Steampunk-Reihe des Verlages erschienen, erinnert Dru Pagliassottis Geschichte mehr an eine mittelalterliche Welt, enthält aber in Wahrheit viel mehr. Es entfaltet sich eine komplizierte Mischung aus verschiedenen Genres, die sich zu einem fantastischen großen Ganzen verbinden: Kriminalfall, Romantik, Terrorismus, Intrigen ...
Der Name "Ondinium" ist eine verkleidete Version von "Londinium", dem römischen Namen für London. Die Beschreibungen der fiktiven Stadt beruhen auf wahren Fakten, dem echten Rauch, der einst über dem industrialisierten London hing. Der Stadtstaat beruht auf einem Kastensystem, bei dem der persönliche Besitz und der Ort der Ansiedlung am entscheidensten sind. Eine "große Maschine", die stets gewartet werden muss, regelt alles.
Der Einstieg ins Geschehen beginnt rasant und enthält mehrere teilweise überraschende Höhepunkte. Stück für Stück entfaltet sich eine sehr ausgearbeitete und durchdachte Welt, die fassbarer nicht sein könnte. Die Schilderung der Stadt und wie sie funktioniert ist auch eindeutig die größte Stärke des Romans. Jede Figur, auch wenn sie noch so nebensächlich auftritt, ist fein gezeichnet und beinahe lebensecht.
Taya ist ein wenig eigensinnig, was ihr jedoch gut steht, ihr aber hier und da ein paar Schwierigkeiten bereitet; sie muss tatkräftig so einiges durchmachen, ehe sie zu ihrem Happy End finden darf. Die beiden Brüder, die ihren Weg kreuzen, könnten unterschiedlicher nicht sein. Cristof Forlore, "inspired by all those “glasses guys” in anime and manga" ist dann jedoch der Idealheld für einen Roman wie diesen, genau, was man erwarten würde - und doch wieder nicht. Sein Bruder Alister ist zu glatt und charmant, als dass man ihn als Leser ins Herz schließen könnte.
Am Ende ist es bedauerlich, dass die großartig unterhaltende Story schon aus ist.
Im Mai 2014 fragte ich beim deutschen Verlag nach, ob auch die Fortsetzungen erscheinen würden. Damals war man der Sache noch recht positiv eingestellt, leider kam es jedoch nie dazu. Mit dem Verkauf des Verlages wird es wohl auch dabei bleiben. Das sollte jedoch nicht von der Lektüre dieses Romans abhalten, denn er ist in sich abgeschlossen.


Clockwork Heart:
1. Clockwork Heart (Das mechanische Herz)
2. Clockwork Lies: Iron Wind
3. Clockwork Secrets: Heavy Fire


Dr. Dru Pagliassotti unterrichtet Kommunikationswissenschaften an der California Lutheran University in Thousand Oaks und unterhält seit über 11 Jahren das Webzine The Harrow. Zu ihren Lieblingsthemen zählen hartgesottene Belletristik, verrückte Fantasy, Kostümpartys, Horror, Raymond Chandler, Power-metal, Mac-Computer, Manga, Anime, Tischrollenspiele, einfaches Leben und große Schiffe. Sie liebt Reisen, Leguane und das Herumwerkeln an jeder ihrer vier kaputten Taschenuhren. Besuchen Sie Dr. Pagliassotti unter drupagliassotti.com. Ihren ersten Roman Das mechanische Herz (Clockwork Heart) bezeichnet Dru selbst als steampunk romance und somit ist das romantische Action-Abenteuer genau richtig in Feder&Schwerts neuer Reihe Steampunk.

Freitag, 10. Februar 2017

(Neu) Anne McCaffreys "Die Drachenreiter von Pern" (mit Verlagsinterview)

Es gibt gute Neuigkeiten aus dem Hause Heyne: Fans von Anne McCaffreys Zyklus "Die Drachenreiter von Pern" und auch all jene, die die Fantasy- und Science-Fiction-Romane schon immer einmal lesen wollten, kommen ab Februar 2017 voll auf ihre Kosten. Die Bücher werden als E-Books mit neuen Covern veröffentlicht.

In den Romanen wird der Planet PERN zufällig entdeckt und für die Kolonisation freigegeben. Die Neuankömmlinge führen wenig Technik mit, benutzen und verändern jedoch die bereits heimischen flugfähigen Echsen, da diese den einzigen Schutz für ein selten vorkommendes Phänomen sind: der Fädenfall. Durch diverse Umstände fallen die Menschen schließlich in mittelalterliche Strukturen zurück und es bildet sich schnell die Gruppe der Drachenreiter heraus.
Nähere sehr ausführliche Informationen zu Serie und Autorin gibt es in diesem gelungenen Artikel zu lesen: HIER klicken.

Im Jahr 2014 wurde bekannt, dass sich Warner Bros. (nach Harry Potter und dem Hobbit) die Filmrechte gesichert hat. Ob und wann die bewegten Bilder zu sehen sein werden, ist nicht bekannt.

Alle Bücher auf einen Blick: KLICK

Das Science-Fiction-Lektorat des Verlages war so freundlich, einige weiterführende Fragen zu beantworten. Vielen Dank!:

Fans von Anne McCaffrey bekommen im Februar 2017 ein besonderes Geschenk von Heyne: Die wichtigsten Romane des Zyklus "Die Drachenreiter von Pern" erscheinen gesamt als E-Book. Was gab den Ausschlag zu sagen, die weltbekannte Reihe müsse neu der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden?

Im Rahmen des Projekts diezukunft.de veröffentlicht der Heyne Verlag mehr und mehr Science-Fiction-Klassiker wieder neu als E-Books. Da darf auch Anne McCaffreys große Pern-Saga nicht fehlen.

Werden vielleicht zukünftig auch Printexemplare veröffentlicht?

Das ist nicht ausgeschlossen, aber vorerst nicht geplant.

Bis zu welchem Band werden die Romane im Februar veröffentlicht? Folgen später weitere (Sammelbände, Kurzgeschichten, Fortsetzungen aus der Feder anderer Autoren)?

Wir veröffentlichen neunzehn Bände. Das sind alle Romane, die Anne McCaffrey selbst geschrieben hat, sowie „Drachenblut“ von Todd McCaffrey (nicht aber die neueren Fortsetzungen von ihrem Sohn). Damit sind alle bislang auf Deutsch erschienenen Drachenreiter-Bände wieder erhältlich – wobei es sich bei einigen (z.B. „Die Chroniken von Pern – Ankunft“) um Storysammlungen bzw. Episodenromane handelt.

Handelt es sich um eine Neuübersetzung?

Nein, es sind durchgehend die Übersetzungen der alten Printausgaben von Ingrid Herrmann-Nytko, Ingrid Reß-Bohusch u.a.

Wie ist die neue Coverauswahl vonstatten gegangen? Welche Idee und welcher Coverkünstler konnte sich durchsetzen und warum?

Wir haben die Cover von der Agentur Das Illustrat gestalten lassen, die seit dem Start von diezukunft.de bereits den Großteil unserer E-Only-Wiederveröffentlichungen designt haben.

Für alle, die die Autorin und deren Bücher noch nicht kennen: Wem sind sie zu empfehlen und wem nicht?

Anne McCaffrey ist wie wohl wenige andere Autorinnen und Autoren für diejenigen zu empfehlen, die sowohl Fantasy als auch Science-Fiction mögen. Ein großer, Planeten und Zeitalter umspannender Weltentwurf sowie ein vielschichtiges Personal voller schillernder Figuren – hier dürften Genrefans jeder Couleur auf ihren Geschmack kommen.



"Die Welt der Drachen" (Band 1)
Seit Jahrtausenden besteht zwischen den stolzen Drachen und den Menschen, die mit ihnen gemeinsam auf dem Planeten Pern leben, ein festes Bündnis. Die Drachen und ihre Reiter schützen mit ihren speziellen Fähigkeiten Pern vor den katastrophalen Folgen, die die periodische Annäherung eines fremden Himmelskörpers mit sich zu bringen pflegt. Aber die Beschützer des Planeten gelten gegenwärtig nicht viel, denn es ist ungewöhnlich lange her, seit Pern zum letzten Mal in Gefahr war. Als Geächtete fristen die Drachenreiter ihr Leben – bis ihre Stunde wieder kommt. Dann, als der rote Stern nah am Himmel seine Bahn zieht, greifen sie ein und verteidigen Pern gegen eine Invasion der ganz besonderen Art.

"Die Suche der Drachen" (Band 2)
Immer wenn der rote Stern sich dem Planeten Pern nähert, drohen Tod und Zerstörung. Er stößt Sporen in den Weltraum ab, die in Schauern auf Pern niedergehen und ihr Vernichtungswerk beginnen, wo sie auf den Planeten treffen. Nur die stolzen Drachen und ihre Reiter, seit alters her die Beschützer Perns, können die seltsamen Invasoren bekämpfen. Doch seit der letzten Annäherung des roten Sterns ist viel Zeit vergangen, und es sind nicht mehr genügend Drachenreiter übrig, um Pern zu verteidigen. Sie holen sich Hilfe aus der Vergangenheit. Aber die Kämpfer aus der Frühzeit von Pern sind alten Traditionen und Ritualen zu sehr verhaftet, als dass sie die brennenden Probleme der Gegenwart klar erkennen und verstehen könnten …

"Drachengesang" (Band 3)
Pern, ein von Menschen besiedelter und von telepathisch begabten Echsen bewohnter Planet, zieht seine Bahn in einem Doppelsternsystem. Der kleine rote Begleiter der Hauptsonne nähert sich etwa alle 200 Jahre dem Planeten. Er wirft Sporenfäden aus, die in die Atmosphäre Perns eindringen, alles verbrennen und sich blitzschnell in den Boden eingraben. Nur die Drachenreiter können die Bevölkerung davor schützen. Menolly, die jüngste Tochter des Burgherrn Yanus, erlebt eine solche Zeit des Sporenfalls. Sie ist ein überaus musikalisches Kind und wurde von einem Harfner ausgebildet. Doch Musik ist auf Pern Männersache, und ihr Vater verbietet es Menolly, in der Öffentlichkeit ein Instrument zu spielen. Sie macht sich auf in die Wildnis, um zu musizieren, und gelangt zu den einsamen Höhlen an der Bucht, wo die Feuerechsen, die kleinen Verwandten der Flugdrachen, ihre Gelege haben. Dort erkennt sie mit Erstaunen, welche Macht ihr Gesang über die kleinen telepathischen Tiere hat …

4. Dragonsinger (Drachensinger)
5. Dragondrums (Drachentrommeln)
6. The White Dragon (Der weiße Drache)
7. Moreta: Dragonlady of Pern (Moreta – Die Drachenherrin von Pern)
8. Nerilka’s Story (Nerilkas Abenteuer)
9. Dragonsdawn (Drachendämmerung)
10. Renegades of Pern (Die Renegaten von Pern)
11. All the Weyrs of Pern (Die Weyr von Pern)
12. The Dolphins of Pern (Die Delphine von Pern)
13. The Chronicles of Pern: First Fall (Die Chroniken von Pern - Ankunft)
14. Red Star Rising (Drachenauge)
15. Masterharper of Pern (Drachenklänge)
16. The Skies of Pern (Der Himmel über Pern)
17. Dragon's Kin (Drachenwege)
18. The girl who heard dragons (Drachenkind)


Dienstag, 7. Februar 2017

Die Gemeinschaft der Dolche - Marie Lu

Titel: Die Gemeinschaft der Dolche
Autorin: Marie Lu
Originaltitel: The Young Elites
Verlag: Loewe
ISBN: 978-3785583531
Euro: 18,95
Veröffentlichungsdatum: Januar 2017
Seiten: 416
Serie: Young Elites 01
Come in: Vom Verlag









Klappentext/ Inhalt:
Über Nacht verfärbten sich Adelinas wunderschöne schwarze Haare plötzlich silbern. Seit sie das mysteriöse Blutfieber überlebte, ist die Tochter eines reichen Kaufmanns gezeichnet und von der Gesellschaft verstoßen. Aber die Krankheit hat ihr nicht nur eine strahlende Zukunft genommen, sondern auch übernatürliche Kräfte verliehen. Und Adelina ist nicht die Einzige. Die Gemeinschaft der Dolche wird vom König gejagt und gefürchtet, denn mit ihren unerklärlichen Fähigkeiten sind sie imstande, ihn vom Thron zu stürzen. Doch dazu benötigen sie Adelinas Hilfe ...

Meinung

Marie Lus "Gemeinschaft der Dolche" zeigt leider in Bestform, was mit der heutigen Jugendliteratur nicht stimmt. Die Filmrechte seien schon verkauft, heißt es und es bleibt zu hoffen, dass es nie zu bewegten Bildern kommt, wobei ich vermute, dass die gesamte Story nur dafür geschrieben worden ist. Es handelt sich um eine bunte Glitzerwelt, hinter der absolut gar nichts steckt, noch nicht einmal eine wirkliche Geschichte.
Adelina ist eine junge Dame, die an einen reichen Mann verschachert werden soll, wohlgemerkt nicht in einer Ehe. Die Sechzehnjährige mit den weißen Haaren und dem kunstvollen Geflecht Narben im Gesicht beginnt die Story selbst, indem sie ein Gespräch ihres Vaters belauscht und sofort die Flucht ergreift. Dabei handelt es sich leider um keinen geglückten Einstieg; die Figur bleibt fremd bis zuletzt und vermag es nicht, den Leser für sich einzunehmen. Obwohl die Autorin diverse Rückblicke ins jeweilige aktuelle Geschehen eingeflochten hat, bleibt das zu sporadisch und leider auch halbherzig, als dass später nachvollziehbar wäre, warum der Charakter so ist wie er ist. Es fehlt schlicht der Ausgangspunkt, die "normale" Adelina, die ja durchaus Grund hatte, zu dieser Antiheldin zu reifen.
Schon kurz nach ihrer Flucht tötet sie unabsichtlich ihren Erzeuger und wird von einer geheimnisvollen Gruppe gerettet, die die gleichen mysteriösen Kräfte besitzt wie sie selbst. Jede einzelne der nun folgenden Figuren sieht ausnahmslos gut aus und verfügt über irgendwelche auffälligen äußerlichen Attribute, in etwa ungewöhnliche Haarfarben (gern auch mal zwei zeitgleich, rechts die eine, links die andere). Leider geht es über diese Äußerlichkeiten nie hinaus. Die Personen bleiben flach, agieren - tun aber nichts. Ein Überblättern mehrerer Seiten verträgt die Geschichte gut, denn wirklich verpasst wird nichts. Leider lebt besagte Gruppe, die sich um einen hochrangigen Adligen gedrängt hat, in einem Bordell. Auch hier gibt es gewisse Anspielungen und Szenen, die eher nicht in die Hände der Zielgruppe gehören, denn mit dem Thema wird extrem lasch umgegangen.
Als wäre das nicht schon schlimm genug, zieht sich die "Handlung" wie Kaugummi. Erst beim Epilog kommt wieder etwas Fahrt ins Geschehen, ob das jedoch ausreicht, über diesen Roman mit einem immerhin stolzen Preis hinwegzutäuschen, wage ich zu bezweifeln.
Reicht es, nur exzellent gut aussehende Figuren in eine bunte Schillerwelt, die historisch angehaucht ist, zu setzen, die üblichen Klischees zu verwursten, mit sexuellen Anspielungen und Morden zu würzen? Es gibt nichts zwischen den Zeilen zu entdecken, die Atmosphäre ist schlicht, die Charaktere schon beinahe lieblos und die Handlung so banal, das sie schon fast keine ist. Immerhin, das Cover sieht gut aus. Wem das reicht, der sollte zugreifen, alle anderen Finger weg.


Young Elites.
1. The Young Elites (Die Gemeinschaft der Dolche)
2. The Rose Society
3. The Midnight Star


Marie Lu, Autorin der Bestseller-Trilogie Legend, wurde 1984 in Shanghai geboren und lebte für einige Zeit in Texas, bevor sie an der University of Southern California studierte. Nach ihrem Abschluss arbeitete sie bei den Disney Interactive Studios, ehe sie sich ganz dem Schreiben widmete. Die Bestsellerautorin lebt mit ihrem Mann und drei Hunden in Santa Monica, nahe dem Meer. Ihre wenige Freizeit verbringt sie mit Lesen, Zeichnen, dem Spielen von Assassin´s Creed und Im-Stau-Stehen.