Donnerstag, 15. Juni 2017

(Neu) Fortsetzung von "Krieg der Welten"

Bereits im Januar berichtete ich davon, dass Stephen Baxter eine Fortsetzung zu H.G.Wells "Der Krieg der Welten" geschrieben habe.
Die deutsche Übersetzung davon hat nicht lange auf sich warten lassen, denn sie wird bereits im Oktober 2017 mit dem Titel "Das Ende der Menschheit" im Heyne Verlag erscheinen.

Vierzehn Jahre sind vergangen, seit die Invasion der Marsianer Englands Städte in Schutt und Asche legte. Vierzehn Jahre, seit die Angreifer vom roten Planeten an den Mikroben der Erde zugrunde gingen. Seitdem herrschen Frieden, Wohlstand und Fortschritt. Als man erneut den Start von Marsraketen beobachtet, macht sich daher keiner Sorgen – bis auf Walter Jenkins. Und er hat recht. Denn die Marsianer kommen zurück. Und sie wollen nur eins: Rache.

Herbert George Wells veröffentlichte 1898 eines der bis heute bekanntesten Science Fiction Werke der Literatur: Der Krieg der Welten (Original: The War of the Worlds). 1901 gab es dazu die erste deutsche Übersetzung. In der Geschichte müssen die hochintelligenten Marsbewohner vor ihrer Heimat rekapitulieren und sich eine neue suchen. Ihre Wahl fällt, auch mangels Alternativen, ausgerechnet auf die Erde. Mit kirchturmhohen, dreibeinigen Kampfmaschinen überfallen sie die beinahe wehrlosen Menschen, von denen es nur wenigen gelingt, sich in Kellern zu verstecken. Ohne auch nur die Kommunikation zu suchen, zerstören die Aliens alles, was ihnen in den Weg kommt und gestalten die Erde nach ihren eigenen Vorstellungen neu um. Doch dann ist es die kleinste aller möglichen Lebensformen, die ihnen den Garaus macht. Einer der Überlebenden ist ein Schriftsteller, der die Geschehnisse einige Jahre später aufschreibt und so für die Nachwelt festhält.

Noch sind nicht viele Meinungen im Original zusammengekommen, das Buch scheint jedoch für Fans des Genres (und von Klassikern) unverzichtbar. Oder?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen