Freitag, 11. August 2017

Söldnerehre - Rachel Bach

Titel: Söldnerehre
Autorin: Rachel Bach
Originaltitel: Honor's Knight
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3453318410
Euro: 9,99
Veröffentlichungsdatum: Juli 2017
Seiten: 512
Serie: Die Paradox-Saga 02
Come in: Vom Verlag









Inhalt

Deviana Morris ist nun schon seit einer geraumen Weile als Sicherheitschef auf der Glorreicher Narr. Nachdem sie ihren Kollegen begraben musste, beauftragt der Captain sie, einen neuen Mitarbeiter anzuwerben. Auf diese Arbeit kann sie sich nur schlecht konzentrieren, denn sie hat das Gefühl, dass irgendetwas ihre Gedanken blockiert und ihr ein Teil ihrer Erinnerungen zu fehlen scheint. Sie vermutet, dass es mit dem Schiffskoch Rupert Charkow zu tun hat, denn immer, wenn sie ihm ins Gesicht blickt, überfällt sie eine starke Übelkeit. Und auch mit der geheimnisvollen Tochter des Captains, die unerwartet mindestens eine Schwester hat, die ihr zum verwechseln ähnlich sieht. Devi setzt alles daran, ihre Erinnerungen zurückzuerlangen. Doch als sie sie dann hat, ist nichts mehr wie es einmal war.

Meinung


Bei "Söldnerehre" handelt es sich um den zweiten Band einer als Trilogie angelegten Reihe. Frei von Spoilern kann diese leider nicht sein.
Das Geschehen setzt verwirrend nahtlos an den Vorgänger an, was sich nur überlesen lässt, wenn nicht allzu viel Zeit zwischen den beiden Büchern liegt. Es erfolgt keine Kurzzusammenfassung und auch während des Fortlaufs des Textes werden keine Informationen wiederholt. Ich muss zugeben, damit hatte ich zunächst ein paar Probleme. Dann aber gelingt es leicht, schnell wieder in die Handlung zu finden. Hier jedoch geschieht erst einmal nicht besonders viel und es wird deutlich, dass die Autorin wohl eher eine weibliche Zielgruppe im Auge hatte, denn die Anlagen für einen Liebesroman sind nicht zu übersehen. Dabei sind Devi und Rupert ein gleichberechtigtes Paar und sie lässt sich nicht um den Finger wickeln, sondern zieht ihr eigenes Ding bis zum Schluss durch, sprich er muss sich ihr anpassen und seine Handlungen überdenken, wenn er sie bei sich halten will. Da aber auch Rupert ein (langes) Leben hinter sich hat und zudem diverse Verpflichtungen eingegangen ist, scheint das nicht so einfach zu sein. Ein klein wenig weichgespült erscheint er daher in diesem Band, was ihm aber gut steht und seine Kampfeskünste nicht schmälert.
Dann erhält Devi ihre Erinnungen zurück und spätestens ab hier nimmt die Story rasant an Fahrt auf. Die Söldnerin scheint einfach niemandem mehr vertrauen zu können und erfährt nicht nur von einem galaxisweiten Feind, der ganze Planeten zerstören kann, sondern auch, dass sie den Schlüssel zu seiner Vernichtung in den Händen hält. Das hat natürlich nicht ganz unerwartet mit der Tochter des Captains zu tun und dem Geheimnis, das sie und andere, die sind wie sie, mit sich herumträgt. Deviana möchte den Mädchen helfen, scheint dabei allerdings die Einzige zu sein; damit steht sie quasi zwischen allen Fronten.
Es folgen diverse Scharmützel und sogar ganze Schlachten, die Völker treffen aufeinander und schließlich läuft der Roman in einem befriedigendem Showdown aus. Der allerdings immer noch Fragen offenlässt und bereits im Folgeband, dem Abschluss, die Entscheidung verspricht. Rachel Bach hat mit "Söldnerehre" einen guten Mittelband geschrieben, der sich erst ein wenig gemächlich anlässt, dann jedoch rasant an Fahrt aufnimmt und den Leser nicht mehr loslässt.


Paradox-Trilogie:
1. Fortune's Pawn (Sternenschiff)
2. Honor's Knight (Söldnerehre)
3. Heaven's Queen (Kommando, Nov. 2017)


Rachel Bach, das Pseudonym von Rachel Aaron, wuchs in Atlanta auf und wollte schon früh Schriftstellerin werden. Sie entschied sich für das Schreiben, und lebt mit ihrem Sohn, ihrem Mann, ihrem Hund und einer von Büchern berstenden Bibliothek zurzeit in Athen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen